Das Klinikum Mittelmosel Zell geht neue Wege in der Patientenversorgung

01. April 2016

Zell. Neustrukturierung der Bereiche Ambulanz, Sprechstunde, Notfallversorgung sowie der Patientenaufnahme zur Optimierung der Aufnahme- und Behandlungsprozesse

Nach einer Analyse zur Verbesserung der Ablaufprozesse, welche das Klinikum Mittelmosel kontinuierlich durchführt, erfolgte der Beschluss den Bereich der Notfallversorgung räumlich von dem der Sprechstunden und der Patientenplanaufnahme, der sog. Elektivaufnahme zu trennen.

Hierdurch ergibt sich einerseits eine optimierte Versorgung von Notfall- und Traumapatienten. Andererseits können die Sprechstunden wie auch die geplanten Patientenaufnahmen in einem ansprechend und freundlich gestalteten Umfeld durchgeführt werden. 

Im April nehmen daher folgende Bereiche ihre Tätigkeit auf:

 

Das neue rund um die Uhr besetzte Notfallzentrum:

Hier werden alle Notfall- und Unfallpatienten angenommen und von der jeweiligen Fachrichtung oder gegebenenfalls auch von mehreren Fachdisziplinen gemeinsam untersucht und versorgt. Der Bereich ist weiträumig gestaltet und mit modernen Geräten ausgestattet. Die unmittelbare Nähe aller beteiligten Fachbereiche der Unfallchirurgie/Orthopädie/Viszeral- und Gefäßchirurgie, Inneren Medizin/Kardiologie/Gastroenterologie, Neurologie,  Anästhesie sowie der Röntgenabteilung/CT ist für eine schnelle Diagnostik und Notfallversorgung von großer Bedeutung und Vorteil. Insbesondere auch die Übernahme des Patienten vom Rettungsdienst wird damit beschleunigt. Für die Versorgung lebensbedrohter Patienten z.B. mit einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall, und von Schwerverletzten stehen mehrere „Schockräume“ zur Verfügung. Von hier aus erfolgt die schnellst mögliche Weiterleitung in die weiteren Behandlungsbereiche wie z.B. die Intensivstation, das Herzkatheterlabor, die Schlaganfalleinheit oder den OP-Bereich. Bereits 2014 wurde das Klinikum Mittelmosel St. Josef-Krankenhaus Zell als lokales Traumazentrum zur qualifizierten Versorgung Schwerverletzter zertifiziert. Zu erreichen ist das Notfallzentrum über den ersten Klinikeingang nach der Parkplatzzufahrt und über den Haupteingang.

Das neue Notfallzentrum ist telefonisch erreichbar unter 06542 97-1555.

 

Das neue Elektivzentrum:

Der ehemalige Zugang zum Herz- und Gefäßzentrum Mittelmosel zwischen Kapelle und Klinik führt zum neuen Elektivzentrum. Hier finden die Terminsprechstunden der Chirurgie, Orthopädie, Anästhesie, Inneren Medizin sowie Neurologie statt einschließlich der Vorbereitungen für geplante Patientenaufnahmen. Diese erfolgen dann in einem gesondert eingerichteten Aufnahmebereich.

Das neue Elektivzentrum ist telefonisch erreichbar unter 06542 97-1350.

Der bisherige Haupteingang bleibt erhalten. Hierdurch betreten sowohl Besucher stationärer Patienten, Besucher der Physiotherapieabteilung, der Cafeteria sowie Patienten des MVZ Mittelmosel mit den Fachrichtungen Gynäkologie und HNO das Haus.


Attachments:
KMM_SJK_Elektivzentrum_HandOut_2016_Endf.pdf